Pharaoameisen
Monomorium pharaonis

Aussehen:

Kammerjäger Schweiz - Schädlingsbekämpfung in der Schweiz

Die Arbeiterinnen sind 1,5-2 mm groß und von hellbrauner Farbe mit braunem Hinterleib. Die Männchen sind schwarz, erreichen eine Größe von 3 mm und verfügen über Flügel. Königinnen können bis 6 mm groß werden, sind dunkelrot und ebenfalls mit Flügeln ausgestattet. Die schwarzen Augen, sowie ein Stiel zwischen Brustabschnitt und Hinterleib mit 2 Gliedern sind auffallend.

Fortpflanzung:

Die Kolonien haben mehrere Königinnen und schwärmen zu jeder Jahreszeit.
Die Flügel der ausgewachsenen Pharaoameise werden kurz nach der Fortpflanzung verloren, wodurch die Tiere selten beim Flug beobachtet werden.

Lebensweise:

Sie fallen durch exakte Wanderwege die häufig an Heizungsrohren verlaufen auf. Proteinreiche Nahrung wie Fleisch, Blut und tote Insekten werden bevorzugt.

 

 

Schwärmverhalten:

Neue Kolonien entstehen oft, nachdem alte Nester zerstört wurden. Eine Königin legt im Laufe ihres Lebens bis zu 3.500 Eier.

 

Nistorte:

In beheizten Gebäuden, nicht selten in Krankenhäusern oder Küchen bilden sich starke und ausgeprägte Kolonien. Die Stärke der Kolonien variiert zwischen einigen Dutzend und 300.000 Tieren.

Probleme mit Pharaoameisen?

Kammerjäger Direktkontakt

Kammerjäger Schweiz - Schädlingsbekämpfung in der Schweiz