Hundeflöhe
Ctenocephalides canis

Fortpflanzung:

Der Floh durchläuft vier Entwicklungsphasen: Ei, Larve, Puppe, fertiges Insekt.

Lebensweise:

Die Larve ist nicht grösser als das ausgewachsene Insekt. Ernährt sich von getrocknetem Blut und organischen Substanzen, die sie am Befallsort vorfindet.

Vollinsekt ernährt sich vom Blut befallener Hunde und Katzen, beisst manchmal auch Menschen.

Kann über 15 cm weit springen und bewegt sich so von Wirt zu Wirt. Lebt auch auf Rasen in Vorgärten.

Flöhe stören das Wohlbefinden, verursachen Jucken, Rötungen, Haarausfall, schwere Hautinfektionen und allergische Reaktionen auf ihren Speichel.

Probleme mit Hundeflöhen?

Kammerjäger Direktkontakt