Vogelflöhe
Ceratophyllus gallinae

Aussehen:

Durch auffallende Augen und Fühler ist der Floh trotz geringer Größe von 1-8 mm gut erkennbar. Die Mundwerkzeuge sind zum Durchstechen der Haut und zum Blutsaugen nach unten gerichtet.

Fortpflanzung:

In Innenräumen kann der Floh nur kurze Zeit überleben. Vorwiegend findet er sich in Vogelnestern, ernährt sich vom Blut der Nistvögel und deren Jungtieren.

Lebensweise:

Vogelnester und Ställe sind seine bevorzugte Heimat. Er sucht sich erst einen neuen Wirt, wenn das Nest verlassen ist. Vor allem in Hühnerstellen, Legebatterien und Brutanlagen fühlt sich der Vogelfloh zu Hause und hat reichlich Wirtstiere.

 

.

Probleme mit Vogelflöhen?

Kammerjäger Direktkontakt