Wiesenwühlmäuse
Microtus pennsylvanicus

Aussehen:

Die Wiesenwühlmaus hat kurze Beine und einen ebenso kurzen Schwanz. Ihr kastanienbraun gefärbter, im Winter grau wirkender Körper ist 16 cm groß. Eine runde Nase und vier Zehen an den Vorderfüßen, sowie 5 Zehen an den Hinterläufen zeichnen diese Wühlmaus markant aus.

 

Fortpflanzung:

Wiesenwühlmaus-Weibchen werfen 1-5 Mal im Jahr und bringen bis zu 5 Jungtiere zur Welt. Sie lebt in freier Wildbahn 1 Jahr, kann in Gefangenschaft bis 4 Jahre alt werden.

Lebensweise:

Im Sommer ist sie meist nachts, im Winter eher tagsüber zu sehen. Sie ernährt sich rein vegetarisch, bevorzugt von Gräsern und Samen, aber auch von Baumrinde. Feuchte Wiesen mit hohem Pflanzenwuchs, sowie Felder sind ihr natürliches Habitat. Während die im Sommer unterirdisch baut, befindet sich ihr Nest im Winter oberirdisch, aber unter der Schneedecke.

Probleme mit Wiesenwühlmäusen?

Kammerjäger Direktkontakt